Zukunft

Neuen Wohnraum schaffen UND das Klima schützen - eine Herausforderung

Ihre Kinder sind flügge und auf Wohnungssuche, vielleicht geht die Planung auch schon in Richtung Eigenheim. Die Bauplatzsuche beginnt. Naturflächen werden zu Bauland erklärt, werden erschlossen, das Grundwasser wird abgesenkt, der Boden wird versiegelt, schöne Einfamilienhäuser entstehen.

Nicht nur angesichts der jüngsten Überschwemmungen durch Starkregen, der viel zu trockenen Jahre 2018 bis 2020 und dem darauf folgenden Fichtensterben, drängt sich der Wunsch nach ökologischerem Vorgehen auf. Wir wollen das Klima für unsere Kinder und Enkel retten. Das erfordert Ideen. Viele Architekten und Städteplaner haben sich über einen Wandel im Bausektor Gedanken gemacht. Es wäre großartig, wenn diese Ideen auch bei uns noch viel häufiger zur Umsetzung kämen. Unser Baustoff Holz ist bereits deutlich umweltverträglicher als die Materialien der Massivbauweise. Ein weiterer Schritt wäre das Nutzen bereits erschlossener, versiegelter Flächen durch Aufstockungen.

In den vergangen Jahren haben wir einige solcher Projekte verwirklicht. Einige davon stellen wir hier vor.

Hier haben wir neuen Raum für drei Kinderzimmer und ein Büro für`s Homeoffice geschaffen.


Eine optische Aufwertung und viel Platz für drei Kinderzimmer und ein Bad


Das Einfamilienhaus wurde energetisch saniert und zu einem schicken Zuhause für einen Mehrgenerationenhaushalt ausgebaut.


Hier haben wir gleich zwei Etagen auf das Bestandsgebäude gesetzt. Die Bürofläche hat sich dadurch fast verdreifacht! Statisch kein Problem für den vergleichsweise "leichten" Holzrahmenbau.


Aus Einfamilienhaus wurde Zweifamilienhaus und durch die Wiederholung der Holzfassade am Bestandsgebäude wirkt das Ganze jetzt sehr harmonisch.


Wieder wurde großzügig Wohnraum geschaffen und das Gebäude hat an Attraktivität gewonnen.


Lassen Sie sich anstecken von dieser Idee. Sparen Sie das Geld für einen Bauplatz, die Erschließungskosten etc. und bauen Sie grüner…